NESSA – TREFF

Fachtag für Lehrer & Schulsozialarbeiter in Meißen am 28.10.2019

Am 28.10.2019 unterstützten wir das Gesundheitsamt Meißen beim Fachtag „Essstörungen – Was tun!?“, welche sich an Beratungslehrer und Schulsozialarbeiter des Landkreises Meißen richtete. Auf dem Programm standen unter anderem ein Bericht des Beratungszentrums für Essstörungen in Leipzig (BEL) sowie Vorträge der Ernährungstherapeutin Susann Theuring und Dipl.-Psych. Katharina Sturmeit von NESSA. Zum Abschluss hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit im Rahmen der Podiumsdiskussion Fragen an ExpertInnen aus verschiedenen Bereichen los zu werden. Beim Markt der Möglichkeiten haben sich verschiedene Anlaufstellen und Einrichtungen für Menschen mit Essstörungen in der Region vorstellen können.

Wir waren begeistert vom Interesse und angeregten Austausch mit allen Teilnehmern.

 

 

 

Juli 2019 – Weitere Unterstützung für das NESSA-Team

Eine weitere Stelle, die Dank der großzügigen Förderung durch die „Ingvild Goetz Philantrophy“ geschaffen werde konnte, übernimmt seit Juli 2019 Frau Dipl.-Psych. Katharina Sturmeit. Als Psychologische Psychotherapeutin freut sie sich darauf den Bereich für Weiterbildung und Fachberatung bei NESSA aufzubauen. Seit ihrer Zeit in der Tagesklinik für PatientInnen mit Essstörungen an der TU Dresden liegt ihr die Behandlung dieser PatientInnengruppe sehr am Herzen und sie ist begeistert, dass es in Sachsen ein Netzwerk dieser Art gibt. Im Rahmen ihrer Tätigkeit möchte sie NESSA-Projekt weiterentwickeln und die NetzwerkpartnerInnen in ihrer wichtigen Arbeit unterstützen.

15.05.2019 – Impressionen des 5. Netzwerktreffen

Wir waren schon im Vorfeld überwältigt von den zahlreichen Anmeldungen zum 5. Netzwerktreffen. Fast 100 TeilnehmerInnen haben sich am Nachmittag des 15.05.2019 im Foyer der Kinder- und Frauenklinik des UKD versammelt und das Netzwerktreffen beflügelt.
Nach einer herzlichen Begrüßung durch Frau Dr. Silvia Wolff-Stephan stellten sich die beiden neuen NESSA-Mitarbeiterinnen Frau Dipl.-Psych. Katharina Sturmeit (Psychologische Psychotherapeutin; Weiterbildungsangebot) und Frau Dr. Franziska Ritschel (Koordination & Öffentlichkeitsarbeit) vor.
Den Hauptvortrag hielt dieses Mal Frau Dr. med. Bettina Tittel und gab einen interessanten Einblick in endokrinologische Aspekte, die mit Essstörungen einhergehen.
Das Networking leitete Frau Dipl.-Psych. Katrin Gramatke (Psychologische Psychotherapeutin) mit einer lockeren und gleichzeitig informativen Vorstellungsrunde ein, in der sich alle TeilnehmerInnen des Netzwerktreffens kurz vorstellten. So konnten im Anschluss beim Buffet und an den Ständen des „Markt der Möglichkeiten“ noch gezielter und einfacher neue Kontakte geknüpft und alte aufgefrischt werden.
Den Abschluss des 5. Netzwerktreffens bildeten wie gewohnt die Workshops bei denen diesmal zu den Themen Körpertherapie, Somatische Aspekte von Essstörungen und Essensplanerstellung Wissen erworben werden konnte.
Wir danken an dieser Stelle ganz herzlich allen TeilnehmerInnen für ihr Kommen, inspirierende Diskussionen und lebhaften Austausch sowie angeregte Teilnahme an unserem Workshopangebot. Herzlichen Dank auch allen UnterstützerInnen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.
Wir freuen uns auf das nächste Netzwerktreffen mit allen Interessierten im Herbst 2019!

April 2019 – NESSA erhält großzügige Förderung durch „Ingvild Goetz Philanthropy“

Seit Anfang April bereichert Dr. Franziska Ritschel das NESSA Team und übernimmt ab jetzt die Koordination und Öffentlichkeitsarbeit im Netzwerk. Ihre Stelle konnte dank der finanziellen Förderung durch die Ingvild Goetz Philantrophy geschaffen werden.
Wir freuen uns über die Verstärkung im Team und die Möglichkeit das Netzwerk nun noch effizienter auszubauen und die Netzwerkpartner noch besser zu unterstützen!