Prof. Stefan Ehrlich international als Experte für Essstörungen benannt

Am Anfang einer Woche, in der das Bewusstsein bezüglich Essstörungen gesteigert werden soll, der „National Eating Disorders Awareness Week 2021“ freuen wir uns über die Nachricht: Prof. Dr. med. Ph.D. Stefan Ehrlich, einer der Gründer von NESSA, wurde in dem Zusammenhang international als Top-Experte auf dem Gebiet der Essstörungen benannt.
Expertscape, der auf der Basis der Literaturdatenbank PubMed basierende Algorithmus, hat anlässlich der „National Disorders Awareness Week 2021“ vom 22. bis 28. Februar 2021 Prof. Stefan Ehrlich als einen der führenden Experten weltweit auf dem Gebiet der Essstörungen ausgezeichnet.
PubMed, die weltweit größte medizinische bibliografische Datenbank, listet einzelne Artikel aus bis zu 4500 medizinrelevanten Fachzeitschriften auf. Seit 2010 wurden darin 4.869 Artikel von 12.414 Autoren international zum Thema Essstörungen erfasst. Mit zahlreichen vielzitierten, in international angesehenen peer-reviewed Fachzeitschriften veröffentlichten Publikationen, zählt Prof. Ehrlich auf Platz 26 zu den 1% der besten Experten seines Fachgebietes.
Die Auszeichnung wurde via Twitter bekannt gegeben:

https://twitter.com/Daily_Experts/status/1363740330428928002 

 

Wir gratulieren ganz herzlich und senden viele Grüße

Ihr NESSA-Team

Mehr Bewusstsein für Essstörungen – Jeder Körper hat einen Platz am Tisch

Die aktuelle Woche steht unter dem Motto „National Eating Disorders Awareness Week 2021“, eine Woche, in der das Bewusstsein für Essstörungen geschärft werden soll. Jeweils in der letzten Februarwoche des Jahres setzt die amerikanische Initiative NEDA (National Eating Disorders Association) vor allem Anorexie und Bulimie ins Rampenlicht, um sowohl Neuerkrankungen zu verhindern, Betroffene in Behandlung zu bringen sowie Wissen zu den Krankheitsbildern der verschiedenen Essstörungen, zum Gewicht und dem Körperbild zu vermitteln.

Wir möchten die Botschaft der Aktion mit Ihnen teilen und so die Hoffnung nähren, dass durch einen breiteren öffentlichen Fokus zukünftig allen Hilfesuchenden auch die passenden Angebote zur Verfügung stehen.

Mit dem Motto dieser Aktion: „Every Body has a Seat at the Table – Jeder Körper hat einen Platz am Tisch“ grüßen wir Sie ganz herzlich

Ihr NESSA-Team

Weihnachtsauktion zu Gunsten von NESSA

Dieses Jahr kommt unserem Netzwerk Essstörungen Sachsen eine besondere Spende zu Gute: Ein Sächsischer Energieversorger versteigert limitierte erzgebirgische Weihnachtsfigur

Der sächsische Strom- und Erdgasversorger „eins energie in sachsen“ versteigert zu Gunsten des NESSA-Netzwerkes für Essstörungen Sachsen 10 Exemplare der als exklusive eins-Edition auf 555 Stück limitierten erzgebirgischen Weihnachtsmann-Figur der Manufaktur von Björn Köhler. Der Startpreis der sogenannten „Rückwärts-Auktion“ in Höhe von 555,- € entspricht der limitierten Auflage der Holzfiguren. Auktionsbeginn ist am 30.11.2020, 08:00 Uhr. Das Auktionsende richtet sich nach dem Moment der Ersteigerung und ist spätestens auf den 20.12.2020, 12:00 Uhr datiert.

Der Erlös der Auktion wird unserem Netzwerk gespendet, dessen Ziel es ist, Patient:innen mit Essstörungen aller Altersbereiche sowie deren Angehörigen eine leitliniengerechte, effiziente und gut vernetzte Versorgung in Sachsen zu ermöglichen. Mit dem erzielten Auktionspreis ist das Engagement von Körpertherapeut:in für Patient:innen mit Essstörungen geplant, sowie die Realisierung der Wanderaustellung „A Story to tell“ der Fotografin Mafalda Rakos in Dresden und Leipzig, die zum Thema Männer mit Essstörungen ein großangelegtes Foto-Projekt erstellt hat.

Die ca. 9,5 cm große Weihnachtsmannfigur mit LED-Leuchte wird in Handarbeit aus heimischen Hölzern in der Eppendorfer Manufaktur von Köhler Kunsthandwerk gefertigt. Die Manufaktur existiert bereits seit 30 Jahren und steht für kreative, moderne Gestaltung erzgebirgischer Volkskunst mit viel Liebe zum Detail.

Der Energiedienstleiser eins energie aus Chemnitz will als regionales und kommunales Unternehmen das Leben und das Umfeld der Menschen vor Ort aktiv mitgestalten und unterstützt daher in vielfältiger Weise den lokalen Sport, die Kultur, soziale Einrichtungen sowie Vereine und Institutionen.

Mehr Informationen zur Auktion und die Möglichkeit, mitzubieten, finden Sie hier:
https://eins.finzelundschuck.de/accessoires/3612/auktion-eins-weihnachtsmann-mit-led-leuchte 

Wir danken „eins energie in sachsen“ im Voraus und sind gespannt auf die Versteigerung der tollen Figuren.

Liebe Grüße

Ihr NESSA-Team

7. Netzwerktreffen mal Anders…

Dankbar und zufrieden schauen wir auf unser 7. Netzwerktreffen zurück und freuen uns, dass wir trotz Kontaktbeschränkungen sowie krankheitsbedingter Umstrukturierungen ein digitales Treffen anbieten konnten. In dieser Größe war die Online-Variante Neuland für uns als NESSA-Team und auch für einige der Referentinnen, denen unser besonderer Dank gilt. Wir konnten mit großer Freude und überragender Resonanz der Teilnehmer:innen Janine Nadler, Ernährungswissenschaftlerin & Ernährungstherapeutin der KJP Charité Berlin sowie Susann Theuring, Ernährungstherapeutin aus Elsterwerda und Katrin Gramatke, Leiterin der Spezialstation S1, Familientagesklinik und Spezialambulanz für Essstörungen der KJP am Uniklinikum Dresden bei uns begrüßen. Alle drei haben sich „spontan“ von der Idee eines Präsenztermins verabschiedet und sind den technischen Herausforderungen des neuen Formates souverän begegnet. Auch bei den Teilnehmer:innen bedanken wir uns herzlich für ihre wohlwollende Haltung und Geduld bei Übertragungsschwierigkeiten, den spannenden Austausch sowie ihr Feedback.

In der Hoffnung auf ein nächstes Treffen im persönlichen Kontakt senden wir herzliche Grüße

Ihr NESSA-Team

Herzlichste Glückwünsche

Prof. Dr. Stefan Ehrlich, einer der Gründer unseres Netzwerkes für Essstörungen in Sachsen, wurde zum Vizepräsidenten der Deutschen Gesellschaft für Essstörungen e.V. (DGESS) ernannt. Die DGESS verbindet Wissenschaft und Praxis, indem sie den interdisziplinären Zusammenschluss von Forschern und Behandlern pflegt, mit dem Ziel: Prävention, Früherkennung, Diagnostik und Therapie von Essstörungen zu verbessern. Prof. Ehrlich engagiert sich als Leiter der Psychosozialen Medizin und Entwicklungsneurowissenschaften, sowie als Leiter des Zentrums für Essstörungen der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie des Universitätsklinikums C.G.Carus Dresden schon jahrelang in dieser Fachgesellschaft. Wir gratulieren ganz herzlich zu der Vizepräsidentschaft und wünschen alles Gute, viel Kraft und auch viel Freude beim Bekleiden des Amtes.

Ihr NESSA-Team

Zuckersüße Spende

Unsere Kolleg*innen vom Zentrum für Essstörungen der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie (KJP) freuen sich riesig über diese zuckersüße Bücher-Spende, die zur Selbstliebe „LIEBE DEINEN KÖRPER“ aufruft. Das Buch visualisiert die gemeinsamen Anstrengungen in der Arbeit mit Menschen mit Essstörungen: die Einzigartigkeit jedes Körpers zu entdecken und Schönheit in der Unterschiedlichkeit zu finden. Dank Lukas und Anna vom Zuckersüß-Verlag ermutigt dieses wunderbar altersgerecht gestaltete Buch mit seiner heilsamen Botschaft nun die jungen Patient*innen in der KJP. Herzlichen Dank dafür!

Wir wünschen Ihnen einen sonnigen Septemberausklang und senden zuckersüße Grüße

Ihr NESSA-Team